Viele kleine Dinge auf einmal werden oft zu großem Stress und man verliert schnell den Überblick und die Balance. Dem kann man mit kleinen, aber feinen Tipps und Tricks entgegenwirken und sich somit auch im hektischen Alltag immer wieder auf sich selbst besinnen und etwas für seine Gesundheit tun!

tipps gegen stress

Tipp Nr. 1: Bewegung und Entspannung

Baue Atem-, Dehn-, Gymnastik- oder einfache Yogaübungen in Deinen Alltag ein (bspw. beim Zähneputzen, beim Warten an der Ampel/an der Kasse, in der Mittagspause etc.). Gehe, wann immer es passt, an die frische Luft.

Tipp Nr. 2: Ein Termin mit Dir selbst

Trage Dir in Deinen Terminkalender feste Zeiten ein, in denen Du Dich mit Dir selbst verabredest und Dir etwas gönnst (Zeit zum Kochen, Essen, Sport, Konzert…, oder auch einfach: Nichtstun). Nimm diese Termine so ernst, als wäre es ein Termin mit der Bundeskanzlerin!

Tipp Nr. 3: Ruhe jetzt!

Beginne und beende den Tag mit Sille – schalte also Fernseher, Radio oder Musik aus bzw. gar nicht erst an. Feste Auszeiten ohne akustische Reize entspannen Dein Gehirn und geben Dir die Möglichkeit, geistig zur Ruhe zu kommen.

Tipp Nr. 4: Schlaf ist heilig!

Vieles lässt sich aufschieben, nachholen oder verschieben – nicht aber der Schlaf. Er dient Körper, Geist und Seele zur Regeneration und ist daher für alle Bereiche Deiner Gesundheit eine unverzichtbare Basis und Kraftquelle. Sorge daher unbedingt für einen ungestörten, ausreichenden Nachtschlaf.

Tipp Nr. 5: Organisation spart Energie

Damit nicht alles auf einmal wichtig scheint und die Aufgaben sich wahllos auftürmen: Setze Prioritäten, delegiere Aufgaben an Andere und sage auch einmal „Nein“. Es muss – und es kann! – nicht immer alles fertig werden. Erledige einen Schritt nach dem Anderen und setze klare Prioritäten.

Tipp Nr. 6: Verschaffe Dir Glücksmomente

Glücksgefühle sind das Gegenteil von Stress. Sorge daher dafür, dass jeden Tag schöne Momente für Dich selbst geschehen können. Egal, ob es ein gemütliches Frühstück ist, das Lieblingsbrötchen vom Bäcker, ein schöner Film am Abend oder ein zufriedener Blick in den Spiegel ist: Nimm Dir Zeit, Dich gut zu fühlen! Und halte genau jene Momente in Deinem just ME-Erfolgstagebuch fest!

Tipp Nr. 7: Mach Dich frei!

Unnützer Ballast kostet Zeit und Energie. Verabschiede Dich von ihm! Entledige Dich immer mal wieder überflüssiger Gegenstände, gib unnütze Aufgaben oder Tätigkeiten auf und entsprich nicht jeder Erwartung, die Andere an Dich haben.

Tipp Nr. 8: Trenne Berufliches und Privates

Sei nicht von morgens bis abends erreichbar, vor allem nicht beruflich. Setz Dir feste Zeiten, in denen berufliche Mails und Anrufe in Ordnung sind und halte Dich selbst an sie. Achte darauf, Dein Privatleben und Deine Freizeit auch als solche zu nutzen und das Berufliche davon zu trennen.

Tipp Nr. 9: Soziales Umfeld

Umgib Dich mit Menschen, die Dir gut tun und nimm auch ihre Hilfe und ihre Anregungen an. So manches Problem wird schon kleiner, wenn man es zu zweit bespricht oder aus einem anderen Blickwinkel sieht. Und auch Lachen und Ablenkung klappt am besten mit Anderen.

Tipp Nr. 10: Grenzen setzen

Kenne Deine Grenzen und achte sie, egal ob beruflich, privat oder Dir selbst gegenüber.

just ME Logo blau

⇒ Willst Du Stress gar nicht erst entstehen lassen?  Hierfür gibt es einen nachhaltige, effektiven Weg: Denn es sind viel weniger die äußeren Umstände, die Stress und Anspannung auslösen, als vielmehr die innere Haltung und Einstellung. Daher setzt nachhaltige Stressbewältigung dort an, wo Stress entsteht: im Kopf!

Das mentale Stressmanagement von just ME trainiert deshalb gezielt die innere Haltung, um mehr innere Ruhe, Gelassenheit und Leistungsfähigkeit im Alltag sicherzustellen. So werden Gesundheit und Leistungsfähigkeit zum Dauerprogramm. Das schützt nachhaltig vor den Wirkungen von Stress.

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?